Forever Young: Ingo Fietzes „Die übermüdete Gesellschaft"Rowohlt 2018, ISBN 9783498 021399

Ingo Fietze zitiert in seinem aktuellen Buch die Rolling Stones mit einer Zeile aus Ruby Tuesday: “Lose your dreams and you will lose your mind“ - Hör auf zu träumen und Du wirst Deinen Verstand verlieren, das könnte tatsächlich das Motto dieses einfach zu lesenden und gleichzeitig unglaublich gelehrten Buches sein.

Allerdings wäre der Verstand nicht das Einzige, was wir verlieren, wenn wir die Kunst des gesunden Schlafs verlernt haben. Das Buch zu lesen, ist so ähnlich wie Ingo Fietze bei einem seiner vielen Vorträge oder Fernsehauftritte zu zuhören und zu zu sehen: Man glaubt, ihn schon ewig zu kennen, während er eigentlich verblüffend neue Erkenntnisse zur Bedeutung des Schlafs so ganz nebenbei erzählt und man das Gefühl hat: ja klar, der hat doch Recht, das ist doch ganz logisch und einfach nachvollziehbar. Warum eigentlich nicht gleich morgen in unserer Fabrik ein Schlafzimmer für die Fließbandarbeiter einrichten?

Schlaf ist laut Prof. Fietze nicht nur eine Voraussetzung für ein kaum wahrnehmbares, weil selbstverständliches Wohlfühlen, sondern ein ganz entscheidender Faktor für Produktivitätssteigerung und wirtschaftlichen Erfolg moderner Unternehmen.

Klar, am nächsten Tag zurück im Betrieb fällt es einem dann doch schwer, nochmal genau zu erinnern, mit welchen Argumenten man den Chef dazu bringen könnte, für die Mitarbeiter*innen Schlafmöglichkeiten während der Arbeitszeit einzurichten. Da muss man doch nochmal in seinem Buch nachblättern.

Die Untertitel seines Buches „Wie Schlafmangel uns alle krank macht“ und „Deutschland schläft schlecht - ein Weckruf“ rücken sein Werk leicht zu Unrecht in die Nähe der Verkaufslogik der meisten im Gesundheitswesen existierenden Ratgeber: Gefahren aufzeigen und gleichzeitig Vermeidungs- bzw. Bewältigungsvorschläge anbieten. Zwar ist auch hier sein Werk den üblichen Vermeidungs-, Bewältigungs- und Anpassungsratgebern (also Primär/Sekundär und Tertiärprävention) zur Verhaltensveränderung meilenweit voraus, richtig spannend wird es allerdings, wenn er über den Schlaf als Produktivitätsfaktor der Betrieblichen Gesundheit schreibt:

Hier wird der Schwerpunkt genau andersrum gelegt. Steigerung der Leistungsfähigkeit, die Spaß und Freude macht. Also nicht nur, warum wir nicht krank werden, sondern insbesondere, warum wir gesund bleiben und wir deshalb unsere Arbeit, unseren Betrieb, unsere Kolleginnen und Kollegen und unsere persönliche Entwicklung wertschätzen und uns auf den nächsten Tag im Betrieb freuen. Zu vielen dieser aktuellen Entwicklungen in der Arbeitswelt wie Agilität, Scrum, New Work und insbesondere zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement stellt Ingo Fietzes Buch tatsächlich ein, wenn nicht das bis jetzt noch fehlende Verbindungsglied zwischen verschiedensten Disziplinen her. Die Rolle des Schlafes in der Arbeit kann hier nicht nur praktische, sondern insbesondere auch Lücken der modernen Arbeitsforschung füllen und das in sehr vielen Themenbereichen wie Lernen, Entwicklungschancen, Identifikation, Entscheidungsspielräume, Produktivität und vielen Themen mehr. Fietze hierzu: „Das ist kein Teufelswerk, sondern nennt sich Betriebliches Gesundheitsmanagement…“ (S.207). Das freut uns als Fachverband dieser relativ jungen Disziplin Betriebliches Gesundheitsmanagement ganz besonders. Prof Fietze verbindet mit seinem Werk altes, gut gesichertes medizinisches Wissen mit neuen und höchst modernen Ansätzen der Organisationsgestaltung. Sein Buch kommt hier genauso jung daher wie er selbst und wie er es heute wieder geworden ist.

Happy Birthday lieber Ingo Fietze!
Berlin, 22.07.2020

Bundesverband für BGM e.V. Vorstand
Dr. Gerhard Westermayer

Angebote in der CoronazeitExit und Entry nach der Krise

In Zeiten dieser aktuellen Unsicherheit kann die Motivation, Produktivität, aber auch die Gesundheit von Arbeitnehmern nachhaltig beeinträchtigt werden. Auf der anderen Seite wissen wir, dass gerade auch Krisen die Chance bieten, schnell Neues zu lernen, sich mit der eigenen Firma aufs neue zu identifizieren und einen wertschätzenden Umgang zu pflegen. Voraussetzung hierfür ist es, einen Dialog mit der Belegschaft herzustellen. Dazu haben wir unsere Onlinebefragung entwickelt, um damit von Ihren Mitarbeitern zu erfahren, welche positiven und negativen Aspekte der Arbeit am wichtigsten sind.

Folgende Angebote bieten wir im Rahmen der Krise für Unternehmen an:

Arbeit sollte eine Quelle von Gesundheit sein

Moll macht Zukunft

Konzept

Die Gesellschaft für Betriebliche Gesundheitsförderung Berlin (BGF GmbH) hat sich zum Ziel gesetzt, dass Arbeit so organisiert werden soll, dass sie eine Quelle von Gesundheit ist (New Work). Vor der Umsetzung von Maßnahmen sollen nicht nur Gefährdungen, sondern eben auch Potenziale analysiert werden. Wir wollen vermitteln, dass diese Gesundheitspotenziale einen viel größeren Einfluss auf die Befindlichkeit Ihrer Mitarbeiter haben und den wertvollsten Beitrag zur Sinnfrage der Arbeit leisten!

Potenziale werden vor allem durch die Führungskräfte zugänglich gemacht. Sie haben einen außerordentlichen Einfluss auf die gesundheitserhaltenden Faktoren der Mitarbeiter, an deren Glück und Wohlstand, an ihren Lernerfolgen und ihren Wertüberzeugungen. Aufgrund dessen ist ebenso das Thema Gesunde Führung eines der wichtigsten Handlungsfelder der BGF und ReMo GmbH (siehe auch Termine).

In unserer 30-jährigen Erfahrung haben wir ein etabliertes BGF-Befragungssystem entwickelt, mit dem wir ganz konkret den Gesundheitszustand in Ihrem Unternehmen messen, präzise darauf reagieren können und die positive Arbeitsqualität aufrechterhalten. Ein besonderer Vorteil bei der Arbeit mit unserem System liegt darin, dass wir die wichtigsten (signifikanten) betrieblichen Einflussfaktoren auf die Gesundheit und Motivation ihrer Mitarbeiter messen - und auf maximal 15 Faktoren reduzieren können.

Flyer english (Maria Bro Kramer, M.A. 2019)

Unsere aktuellen Termine

Neben der allgemeinen Unternehmensberatung im Bereich BGM, ist die Arbeit von der BGF GmbH von vielen verschiedenen Veranstaltungen, Seminaren und Workshops etc. geprägt. Vor allem das Thema "gesunde Mitarbeiterführung" und das gemeinsame Networking stehen hierbei im Fokus. HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie finden unsere Veranstaltungen leider nicht wie gewohnt einmal monatlich im Capital Club statt. Mittlerweile hat sich aber eine digitalisierte Form etabliert. Wenn Sie Interesse daran haben auch über die aktuellen Ereignisse im Rahmen der Krise in Videokonferenzen mitzudiskutieren, schreiben Sie gerne eine Email an: nadja.schleif@bgf-berlin.de

Termine und Schulungen

Mit der Etablierung der Berliner Führungsakademie wurde eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Gesunde Führung" im Berlin Capital Club ins Leben gerufen. In spannenden Vorträgen unserer prominenten Referenten, haben Sie die Möglichkeit dieses Gebiet hautnahe zu begreifen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie finden unsere Veranstaltungen leider nicht wie gewohnt einmal monatlich im Capital Club statt. Mittlerweile hat sich aber eine digitalisierte Form etabliert. Wenn Sie Interesse daran haben auch über die aktuellen Ereignisse im Rahmen der Krise in Videokonferenzen mitzudiskutieren, schreiben Sie gerne eine Email an: nadja.schleif@bgf-berlin.de

Projekte

Kunden
Gesunde Mitarbeiter

Unternehmensprofil

Die Gesellschaft für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF GmbH) wurde 1994 gegründet, um als privatwirtschaftlich organisierte Gesellschaft auf den Gebieten des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) tätig zu werden. Seitdem berät und begleitet BGF GmbH Unternehmen aller Branchen bei der Planung, Umsetzung und Evaluation von BGM-Systemen.

Publikationen

Der Geschäftsführer Dr. Gerhard Westermayer arbeitet seit Beginn der BGF GmbH als Wissenschaftler und publiziert regelmäßig neue Erkenntnisse und Ansichten aus dem Bereich der Betrieblichen Gesundheit.

Wissenswertes

Sie haben Fragen? Wir antworten! Hier ein nur einige Beispiele. Wenn Sie mehr rund um das Thema BGM oder die BGF GmbH wissen wollen, melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

Kann ich eine Mitarbeiterbefragung von einer Krankenkasse finanzieren lassen?

Ja! Mit dem Präventionsgesetz (2015) haben sich im Bereich BGM ganz neue Möglichkeiten entwickelt und die Krankenkassen sind dazu verpflichtet, darin zu investieren. Wir helfen Ihnen gerne dabei eine Krankenkasse zu finden, die die Kosten für Ihr BGM finanziert!

Wie läuft eine Mitarbeiterbefragung logistisch ab?

Wo kann ich meine Führungskräfte in gesunder Mitarbeiterführung schulen?

Videos

Moll Marzipan

Moll Marzipan- eines unser erfolgreichsten Projekte!

 

Berlin Capital Club

GET TOGETHER

Monbijoustrasse 1

Simon Palais